Motoröl und Filter für Ihr Auto - wir beraten Sie gern 

Oel messen neu

Sie suchen das richtige Motoröl für Ihr Fahrzeug?

Sie möchten einen Werkstatttermin für Motoröl- und Filterwechsel vereinbaren?

✓ Jetzt Termin vereinbaren  ✓ Mit Festpreisgarantie ✓

Finden Sie hier eine Meisterwerkstatt in Ihrer Nähe und nehmen Sie direkt Kontakt auf:

Bitte geben Sie Ihre PLZ ein

Automarke wählen (optional)

Umkreis

Motoröle für Ihren PKW – Die richtige Wahl und was gilt es zu beachten?

Motoröle sind wichtig für die Schmierung von beweglichen Autoteilen, kühlen, schützen und reinigen Pkw-Motoren gleichzeitig. Sie halten die Motoren funktionstüchtig, sind vielfältig in ihrer Wirkungsweise und bei unseren Fachwerkstätten in ganz unterschiedlichen Ausführungen, abgestimmt auf Ihr Fahrzeug, erhältlich.

Wenn Sie Motoröl kaufen, sollten Sie stets darauf achten, welche Ziffern und Buchstaben auf den Flaschen stehen. Die Zahl vor dem Buchstaben „W“, beispielsweise bei einem Winter Motoröl 5W-40, gibt die Niedrigtemperatur- Viskosität an (geringste Viskosität). Die folgende Zahl hingegen beschreibt die Hochtemperatur-Viskosität (höchste Viskosität).

In der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeuges oder im Serviceheft finden Sie die Informationen zur jeweils vorgeschriebenen Motoröl-Klassifikation. Diese Herstellervorgaben gelten als verbindlich um die Herstellergarantie nicht zu gefährden. Damit Sie nun unbedenklich die richtige Wahl treffen können, fragen Sie am besten bei den Profis nach. In der Servicewerkstatt in Ihrer Nähe erhalten Sie bei der Auswahl der geeigneten Motoröle kompetente Unterstützung durch einen Kfz-Mechaniker, denn dieser kann Ihnen sagen, welches Motoröl vom Hersteller für Ihren Pkw-Motor ausdrücklich zugelassen ist.

270-TECHNO-8271
Hier Werkstatt finden

Gebrauch und Klassifikation von Motorenöl

Motoröl wird im allgemeinen Sprachgebrauch häufig auch als Schmieröl bezeichnet. Zweitaktöle werden ebenfalls unter dem Begriff Motoröl zusammengefasst, welche  entweder mineralischen oder  synthetischen Ursprungs sind Es gibt diverse Motoröl-Sonderformen.  Wir stellen Ihnen hier einige Sonderformen vor.

Leichtlauföl

Leichtlauf-Motorenöle sind entwickelt worden um Energie und damit Kraftstoff zu sparen. Dazu werden sehr dünnflüssige Motoröle und hochwertige Additive so miteinander kombiniert, dass trotz niedriger Motoröl-Viskosität eine ausreichende Schmierstoffversorgung des Motors sichergestellt wird. Weitestgehend alle Mehrbereichsöle mit einer Tieftemperatur-Viskosität von 0W oder 5W werden als synthetisches oder halbsynthetisches Leichtlauföl hergestellt.

Abgestimmt auf die Motortechnologie können Leichtlauf-Motorenöle tatsächlich Treibstoff sparen. Doch achten Sie auf die entsprechende Freigabe vom Hersteller, sonst drohen womöglich Motorschäden. Die Herstellerfreigabe finden Sie meist aufgedruckt auf der Umverpackung des Leichtlauföles. Wenn der Motoren- oder Fahrzeughersteller in der Betriebsanleitung nun Motoröle mit der Tieftemperatur-Viskosität 0W oder 5W vorschreibt bzw. vorschlägt, so kann davon ausgegangen werden, dass die Schmierfähigkeit solcher Leichtlauföle getestet und für gut befunden wurden.

Longlife-Öl

Longlife-Motorenöle sind synthetische Leichtlauföle. Sie sind für Fahrzeuge mit computerberechnetem Longlife-Service vorgeschrieben und dürfen keinesfalls mit anderen Motorölen ergänzt oder aufgefüllt werden, sollen die Serviceintervalle und Garantiebedingungen eingehalten werden. Soll in einem Fahrzeug, das für den Longlife-Service konstruiert wurde, „normales“ Motoröl gefahren werden, muss das Motorsteuergerät auf feste Ölwechselintervalle eingestellt werden. „Longlife“ ist auch der Name einer Öl-Spezifikation.

motoroel

Wie finde ich das richtige Motoröl für mein Fahrzeug?

Ein wichtiges Kriterium der Unterscheidung wird anhand ihrer Konsistenz vorgenommen. Der Fachbegriff dafür ist Viskosität. Häufig werden Motoröle in Viskositätsklassen unterschieden - manchmal spricht man auch von Sommeröl oder Winteröl. In früheren Zeiten musste das Öl passend zur Jahreszeit ausgetauscht werden. Mittlerweile finden Mehrbereichsöle Anwendung, die mit wechselnder Temperatur auch ihre Konsistenz verändern.

Während im Sommer vor allem dünnflüssiges Motoröl gewünscht ist, zum Beispiel SAE 70 (sehr dünnflüssig), kann dies im Winter und in Abhängigkeit vom Fahrzeug in das andere Extrem umschlagen und sehr dickflüssiges Öl (SAE 250) findet Anwendung.

Vielseitig einsetzbares Motoröl im Auto ist dadurch gekennzeichnet, dass besonders viele Fahrzeuge es nutzen können und somit sowohl Fahrzeughersteller- wie auch Umweltschutzansprüche erfüllt werden. In den Betriebsstoffvorschriften der Hersteller ist festgelegt welches Motoröl für Ihren Fahrzeugmotor geeignet und freigegeben ist. 

Die Schmierstoffe müssen allen in einem Aggregat beziehungsweise Fahrzeug vorkommenden Beanspruchungen angepasst sein. Nur so können Sie ihre schmiertechnischen Funktionen erfüllen. Es kommt demnach auf das Grundöl, den Aufbau der Schmierstoffe sowie Art und Anteil der Additive an. Nur so können die Leistungsfähigkeit, Lebensdauer und die Betriebssicherheit des Fahrzeuges gewährleistet werden.

image-png

Öl Lebensdauer

Im Betrieb wird die Ölqualität kontinuierlich vermindert. Je belastender die Betriebsbedingungen durch beispielsweise hohe Temperaturen oder Kraftstoffeintrag sind, desto schneller sinkt die Ölqualität und bauen sich die Additive ab. Ebenso unterliegt das Grundöl einer kontinuierlichen chemischen Alterung. Dies begrenzt seine natürliche Lebensdauer & Einsatzdauer. Die Leistungsgrenzen sind in den vorgeschriebenen Ölwechselintervallen berücksichtigt.

Öl
Hier Termin vereinbaren

Ölstand prüfen und Motoröl nachfüllen lassen

Idealerweise überprüfen Sie den Ölstand von Zeit zu Zeit selbst oder lassen dies von Profis erledigen, die dann das rechtzeitige Nachfüllen übernehmen. Ein Ölwechsel erfolgt je nach Fahrweise und Fabrikat aller 15.000 bis 40.000 Kilometer, was im Durchschnitt nach 18 bis 24 Monaten der Fall ist. In der Regel werden 4 bis 6 Liter Motoröl aufgefüllt. Diese Arbeit lässt sich zum Beispiel mit dem Wechsel der Autoreifen in Herbst oder Frühling verbinden.

Ölstand in wenigen Schritten prüfen:

 1. Das Fahrzeug sollte betriebswarm sein und 5 Minuten stehen, damit sich das Öl in der Ölwanne sammeln kann.

 2. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Pkw auf einer ebenen Fläche befindet und öffnen Sie die Motorhaube.

3. Der Ölmessstab (Peilstab) mit meist gelbem Griff befindet sich im Motorraum und muss zunächst mit einem Tuch gereinigt werden.

4. Führen Sie den Peilstab komplett in die Öffnung ein und achten Sie darauf, dass er sich nicht verkantet.

5. Herausziehen und Ergebnis ablesen! Der Ölstand muss sich zwischen den beiden Markierungen (Minimum, Maximum) befinden, andernfalls ist ein Auffüllen angezeigt und der Ölwechsel sollte erfolgen.

Ölwechsel

Ein Ölwechsel erfolgt je nach Fahrweise und Fabrikat ca. alle 15.000 bis 40.000 Kilometer. Anfang 2000 wurden sogenannte Motoröle mit Wartungsintervall-Verlängerung (WIV) vermehrt eingesetzt, was mit einem Long Life Service vergleichbar ist. Die Motoröle mit Wartungsintervall-Verlängerung ermöglichen einen Ölwechsel nach etwa doppelter Kilometerlaufzeit, was die Anzahl der Service-Intervalle und die Altölentsorgung reduziert und somit Geldbeutel und Umwelt schont. Der Einsatz von Long Life Ölen (Leichtlauföle) verringert zudem den Kraftstoffverbrauch, was langfristig gesehen ebenfalls Ihre Finanzen und die Umwelt entlastet.

Schon gewusst? Wer häufiger kurze Strecken fährt, muss öfter das Öl wechseln lassen und gegebenenfalls auch den Ölfilter. Diese Arbeit lässt sich zum Beispiel sehr gut mit dem Autoreifenwechsel im Herbst oder Frühling in der Autowerkstatt verbinden.

Tipp: Vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin in einer unserer Meisterwerkstätten in Ihrer Nähe.

APS Bild Motoröl 1-1
Hier Termin vereinbaren

Tipps & Tricks
Die wichtigsten Fragen zum Motoröl von unseren Profis beantwortet

Wie wird Motoröl richtig entsorgt?
Motoröl ist ein umweltschädlicher Stoff und darf keinesfalls in die Natur gelangen. Öl dieser Art verunreinigt riesige Mengen Wasser und den Boden und unterliegt daher in seiner Entsorgung strengen Auflagen. Für Sie als Verbraucher ergeben sich mehrere einfache Wege, Altöl sicher und kostengünstig oder sogar kostenfrei zu entsorgen. Händler , die Öl verkaufen, sind dazu verpflichtet, Altöl vom Kunden wieder entgegen zu nehmen. Dabei entstehen Ihnen keine Kosten, außerdem ist das Vorgehen in der Altölverordnung festgehalten. In einer Werkstatt, die Ihren Ölwechsel vornimmt, ist die Entsorgung des Altöls selbstverständlich. Ihnen bieten sich demnach viele Möglichkeiten, um sich dieser Altlast zu entledigen und dabei die Umwelt nicht zu belasten.

Kann man Motoröl mischen?
Es wird nicht empfohlen verschiedene Motoröle miteinander zu mischen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Öl sich bereits in Ihrem Fahrzeug befindet und es zu irgendwelchen Schäden am Motor kommt, empfehlen wir die Fahrt zur AUTOTEILE PLUS SERVICE Fachwerkstatt in Ihrer Nähe. Die Kfz-Profis wissen um das genaue Vorgehen beim Befüllen und beraten Sie außerdem bei der Wahl des geeigneten Motoröls.

Wann ist eine Motoröl Spülung notwendig?
Eine Motorspülung benötigt ein Additiv, um während des laufenden Motors Ablagerungen, Metallabrieb und weitere Verunreinigungen aus dem gesamten Motorenbereich zu lösen und zu entfernen. Moderne Öle enthalten bereits einige Additive und beugen so dem Verschleiß vor. Allerdings sind Fahrzeuge, die eine hohe Leistung fahren oder schon älter sind, in besonderer Weise von Verschmutzungen betroffen und diese Ablagerungen würden ein neu eingefülltes Motoröl schnell verschmutzen, weshalb eine Motorspülung durch die Meisterwerkstatt angeraten ist. Unser KFZ-Fachmann wird Sie darüber informieren, ob eine Spülung notwendig ist.

Wie finde ich eine Werkstatt für den Ölwechsel in meiner Nähe?
Vom Ölwechsel in der eigenen Hobbywerkstatt ist laut Expertenmeinung abzuraten, denn Sie benötigen Spezialwerkzeug, sowie praktischerweise eine Hebebühne, und müssen das Altöl an geeigneter Stelle entsorgen. Der Ölwechsel gehört zu den klassischen Aufgaben einer spezialisierten Meisterwerkstatt, die Sie über AUTOTEILE PLUS SERVICE finden können. Hier finden Sie Ihren Fachmann für Ihr Fahrzeug, der den professionellen Ölwechsel gern durchführt. Sie werden zur nächstgelegenen Partnerwerkstatt weitergeleitet. Nutzen Sie außerdem die Möglichkeit, einen Termin im Vorfeld auszumachen und ersparen Sie sich so längere Wartezeiten.

© TECHNO-EINKAUF GMBH 2020