Fachgerechte Autoreparatur in Spezialwerkstätten

Verschleiß, Risse in der Windschutzscheibe und kleine und größere Unfälle sind die häufigsten Gründe für eine Autoreparatur. Bei der Reparatur werden nicht nur Dellen und Kratzer im Lack ausgebessert, sondern auch die Verschleißteile im Inneren des Autos ausgetauscht. Neuwagen besitzen heute eine komplexe Elektronik und Technik, die eine Autoreparatur durch Fachleute nötig macht.

Um kostspieligen und unerwarteten Reparaturleistungen zuvor zu kommen, empfehlen wir, das Auto regelmäßig warten zu lassen und größeren Schäden vorzubeugen. Verlassen Sie sich auf das geschulte Personal in den Spezialwerkstätten unserer regionalen Partner und lassen Sie Ihr Auto professionell warten und reparieren.

Was sollte ein guter Reparaturservice leisten?

Wenn Sie Ihr Auto regelmäßig warten lassen, ist das der beste Schutz vor unerwarteten und teuren Reparaturen. Bei der Wartung überprüfen und wechseln die Fachkräfte in der Werkstatt Verschleißteile wie Zündkerzen, Staub- und Pollenfilter oder die Achsmanschette. Sie führen einen Ölwechsel durch und füllen die Flüssigkeit in der Scheibenwischanlage oder das Kältemittel in der Klimaanlage nach. Sollte doch ein Schadensfall eintreten, ist der Reparaturservice in der Fachwerkstatt die richtige Wahl.

Reparaturservice in der Vertragswerkstatt

Bei der Autoreparatur haben Sie die Wahl zwischen einer Vertragswerkstatt oder einer freien Werkstatt. Eine freie Werkstatt ist nicht an einen Hersteller gebunden und verfügt daher über keine gesonderte Expertise zu einer bestimmten Marke. Bei Neuwagen empfiehlt es sich, eine Vertragswerkstatt aufzusuchen, um die Herstellergarantie des Autos zu erhalten. Die spezialisierten Servicewerkstätten unserer regionalen Partner kennen die Modelle Ihrer Automarke und reparieren Ihr Auto mit Originalteilen.

Was sollten Sie bei der Autoreparatur beachten?

Wenn Sie Ihren Wagen in der Werkstatt abgeben, können Sie für einen reibungslosen Ablauf der Autoreparatur einige Dinge beachten:

  • Halten Sie die durchzuführenden Arbeiten im Reparaturauftrag fest.
  • Lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag geben.
  • Vereinbaren Sie schriftlich einen Termin zur Fertigstellung.
  • Achten Sie darauf, telefonisch erreichbar zu sein, da sich während der Reparatur Rückfragen ergeben oder neue Schäden entdeckt werden könne.

Wie lange dauert eine Autoreparatur?

Wieviel Zeit eine Autoreparatur dauert, lässt sich pauschal nicht feststellen. Die Dauer hängt von der Größe des Schadens, der Auslastung der Werkstatt und den benötigten Ersatzteilen ab. Der Wechsel eines Stoßdämpfers dauert im Schnitt zwischen 20 und 50 Minuten, während bei Schäden an der Karosserie oft ein spezialisierter Karosseriebauer hinzugezogen werden muss. Der Preis der Autoreparatur setzt sich aus dem Arbeitsaufwand der Reparatur und den anfallenden Materialkosten zusammen.

Profitieren Sie von den Serviceleitungen unserer regionalen Partner

In ihren spezialisierten Werkstätten bieten unserer Partner Ihnen umfassende Leistungen an, um Ihr Auto fachgerecht zu warten und zu reparieren:

  • Auto-Inspektion
  • HU/AU
  • Auto-Sicherheitscheck
  • Saison-Checks

Bei einer Auto-Inspektion lassen Sie Ihr Auto in regelmäßigen Abständen warten und können so Schäden vorbeugen. Dadurch sind Sie auch für die Haupt- und Abgasuntersuchung alle zwei Jahre bestens gerüstet. Wenn Sie die Verschleißteile am Auto regelmäßig überprüfen und auswechseln lassen, können Sie die Kosten der Autoreparatur kalkulieren und sorgen für Ihre eigene Sicherheit.

Damit Sie auf dem Weg in den Urlaub sicher fahren, bieten unsere Partner einen Auto-Sicherheitscheck an. Die Werkstätten stellen sicher, dass Ihr Gepäck sicher verstaut ist, der Reifendruck passt und Ihr Auto generell für eine lange Fahrt gerüstet ist. Nehmen Sie auch die Saison-Checks in Anspruch und lassen Sie Ihr Auto mit Sommer- oder Winterreifen für die warmen und kalten Jahreszeiten ausstatten.