Gehen Sie auf Nummer sicher

Der Motor streikt auf der Autobahn, der Reifen ist kaputt, die Warnlampen blinken – eine Panne. Wer richtig ausgerüstet ist, kann bei einer Autopanne angemessen handeln. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, haben Sie am besten neben dem Schutzbrief immer eine Pannentasche dabei mit einem Starthilfekabel, einem Abschleppseil, einer Warnweste und Arbeitshandschuhen dabei. Das sind wichtige Pannenhelfer bei Motorschaden und anderen Autopannen.

Starthilfe

Eine der häufigsten Pannen ist ein Auto, das nicht anspringt. Entweder, weil man versehentlich das Licht angelassen hat , oder weil die Batterie schon schwach ist. Vor allem bei älteren Autos kann an kalten Tagen das Starten schwierig sein. Jetzt braucht der Wagen Starthilfe mit einem Starthilfekabel nach DIN-Norm 72 553 bzw. ISO-Norm 6722. Für Motoren über 2,5 l Hubraum empfiehlt der ADAC einen Kabelquerschnitt von mindestens 16 mm², für alle Diesel-Pkw mindestens 25 mm². Um Kurzschlüsse zu vermeiden, muss die Polzstangen-Isolierung komplett aus Kunststoff sein. Nur die Kontaktteile in der Zangenspitze sind aus Metall.

Reifenpanne

Laut ADAC muss der Autofahrer statistisch gesehen alle zehn Jahre mit einer Reifenpanne rechnen. Reifenpannensets wie das patentierte TERRA-S Reifenpannensystem AIRBOX oder das TERRA-S Reifenpannenset machen das Auto in nur etwa fünf Minuten wieder fahrtüchtig. Einstiche in der Reifenlauffläche und Reifenschulter von maximal 6 mm Durchmesser wie etwa Stichverletzungen oder kleine Risse werden damit abgedichtet. Die Dichtflüssigkeit wird einfach in den beschädigten Reifen gefüllt. danach der Reifen mit einem Kompressor aufgepumpt. Die Weiterfahrt zur nächsten Werkstatt ist gesichert.

Abschleppen

Wenn der Motor kaputt ist und das Auto vor Ort nicht mehr repariert werden kann, hilft meist nur das Abschleppen mit einem Abschleppseil oder einer Abschleppstange. Wichtig: Das Abschleppseil muss mit einer Fahne gekennzeichnet sein und sollte maximal fünf Meter lang sein. Es darf nur an den dafür vorgesehenen Abschleppösen am Wagen befestigt werden. Außerdem muss während des Abschleppens der Warnblinker bei beiden Autos eingeschaltet sein.