Bild Straße

10 Tipps für einen Urlaub mit dem Auto.

Was muss mit? Wo kann das noch hin? Muss das noch gecheckt werden? Meist wird bereits die Vorbereitung für die Urlaubsreise mit dem eigenen Auto zu einer kleinen Nervenprobe. Damit Ihnen dieses Mal der größte Stress erspart bleibt, haben wir Ihnen ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt. So können Sie die schlimmsten Fehler vermeiden und nach einer guten Vorbereitung entspannt in den Urlaub starten.

Bild Gepäck

Nr. 1: Grundlegendes nicht vergessen

Ersatzreifen, Reifenpannenset, Fahrzeugschein, Erste-Hilfe-Kasten - Wer mit dem Auto verreist, muss an Einiges denken. Darum haben wir Ihnen eine praktische Checkliste mit den wichtigsten Dingen zusammengestellt, mit der Sie beim finalen Beladen Ihres Autos auf Nummer sicher gehen können. Hier können Sie diese gleich runterladen und ausdrucken.

Nr. 2: Haustiere sicher mitreisen lassen

Wenn Ihre Vierbeiner mit auf Reisen gehen, sollten diese genauso gut gesichert sein, wie Sie selbst. Eine geräumige Transportbox, ein spezieller Hundeanschnallgurt, ein Hundegitter oder eine kuschelige Schondecke sind daher Ehrensache für jeden Tierbesitzer - schließlich sollen ja alle Familienmitglieder heil an Ihr Urlaubsziel kommen.

Bild Gepäck
Bild Gepäck

Nr. 3: Kekse, Brot, Gemüse und Getränke einpacken

Auch wenn man hofft, betet und bittet: Trotz Navigationsgeräten kann man einen Stau auf der Urlaubsreise leider nicht immer verhindern oder umfahren. Genügend Wasser und Snacks sollten daher immer mit eingeplant sein, damit man sowohl in den Pausen, als auch im Falle der Fälle (bei langen Stehzeiten und sommerlichen Temperaturen) etwas Erfrischendes für alle Mitreisenden zur Hand hat.

Nr. 4: Urlaubscheck in Ihrer Werkstatt machen lassen

Nichts ist ärgerlicher, als eine Kleinigkeit die einem den Start in den wohlverdienten Urlaub vermiest. Ein gründlicher Vorabcheck von Ihrer Werkstatt kann das vermeiden. Dabei werden unter anderem Flüssigkeitsstände, Bremsen Beleuchtung und die Windschutzscheibe in Augenschein genommen.
Fragen Sie einen Termin in einer Werkstatt in Ihrer Nähe an.

Bild Gepäck
Bild Gepäck

Nr. 5: Gepäck richtig und sicher verstauen

Auch wenn es reizt, am Abreisetag einfach alles irgendwie ins Auto zu laden und die Klappe zuzumachen, empfiehlt es sich doch, schwere Dinge als Erstes einzuladen und leichte Gegenstände obendrauf zu legen. Außerdem sollte man sich vorher gut überlegen, an welche Tasche man ggf. während der Fahrt müsste, um eine ewige Suche zu vermeiden. Zu wenig Platz? Erweitern Sie diesen doch einfach mit einer Dachbox.

Nr. 6: Dachboxen, Gepäckträger und Co. nicht überladen

Alles ist geladen, verschnürt, gepackt, verstaut und es kann losgehen. Bevor Sie nun aber gut gelaunt der Autobahn entgegenfahren, sollten Sie zuerst überprüfen, ob der Reifendruck nach der Beladung stimmt. Zu wenig Luft im Reifen verursacht in Ihrer Urlaubskasse unnötige Kosten und gefährdet Ihre Sicherheit!

Bild Gepäck
Bild Gepäck

Nr. 7: Mitführpflichten in den Ländern beachten

Einen Reservereifen für Spanien, ein Feuerlöscher für Portugal, Ersatzlampen in Frankreich - damit Sie einen Überblick erhalten, was Sie in welchem Urlaubsland zusätzlich dabei haben sollten, haben wir Ihnen eine kleine Liste zusammengestellt.

Nr. 8: Die richtige Unterhaltung bereithalten

Eigentlich ist Autofahren im Lieblingskindersitz für unsere Kleinen immer spannend. Irgendwann kommt allerdings der Zeitpunkt, an dem es langweilig wird, den vorbeiflitzenden Bäumen, Autos und Landschaften zuzugucken. Die liebsten Spielsachen Ihrer Kinder sollten daher immer mit eingepackt werden - und natürlich passende Unterhaltungsausrüstung und dessen Zubehör, wie z.B. einen DVD-Player.

Bild Gepäck
Bild Gepäck

Nr. 9: Verschmutzungen schnell beseitigen

Eine Reise mit der Familie im Auto bedeutet auch immer eines: Schmutz. Damit Kekskrümel, Schokolade, Dreck oder Schlimmeres nicht mehr zum Ärgernis werden, sollten Sie ein einfaches, aber effektives Reinigungsmittel im Gepäck haben. Zum Beispiel die Reinigungsknete, mit der sogar Baumharze entfernt werden können.

Nr. 10: Genug Pausen machen und entspannen

Nach einem netten Picknick mit der Familie, einem kurzen Schnack mit anderen Urlaubsfahrern oder einem Besuch im Rasthof, kann die Fahrt gleich viel entspannter weitergehen. Legen Sie daher am besten alle zwei Stunden für ca. 20 Minuten einen Stopp ein, vertreten Sie sich die Beine, atmen Sie durch und gönnen sich die Ruhe.
Sie fahren schließlich in den Urlaub!

Bild Gepäck

Zahlarten

payment-icon
payment-icon
payment-icon
payment-icon
payment-icon

Versandart

payment-dhl

Sicherheit

payment-ssl

Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung

payment-verifiedvisa
payment-mastersecure

Partner