Das Navigationsgerät im Auto

Mittlerweile ist das Navigationsgerät im Pkw ein fester Ausrüstungsbestandteil, unabhängig davon, wie häufig ein Fahrzeug genutzt wird. Wer ein Navigationsgerät kaufen will, legt besonderen Wert auf Bedienkomfort, der durch die erstaunliche Vernetzbarkeit moderner Marken Navis gewährleistet wird. Navigationsgeräte arbeiten meist mit GPS, verfügen aber auch über Offline-Funktionen und weitere äußerst praktische Eigenschaften.

Gemeinsam mit dem Autoradio bildet das Navi im Auto das sogenannte Infotainment System, bei dem nicht nur wichtige Infos vom Wetter, über Stau bis zur Unfallmeldung zusammenlaufen, sondern auch Unterhaltungsmöglichkeiten während der Fahrt eröffnet werden. Die Entwicklungen im Bereich HiFi & Navigation verlaufen rasant, weswegen ein regelmäßiger Blick in unser Angebot lohnt, um sich mit den neuesten Geräten auszustatten und Zubehör upzugraden.

Welche Ausstattungen sind beim Navigationsgerät wichtig?

Wenn Sie ein Navi kaufen, erhalten Sie ein ganzes Paket an Funktionen, welche abhängig von Strecke, Häufigkeit der Pkw Benutzung und vielen anderen Faktoren für Sie unterschiedlich wichtig sind. Welche Standard- und Komfortfunktionen für wen von Bedeutung sein können, erläutern wir an dieser Stelle.

Sprachausgabe & Steuerung

Navigationsgeräte sind äußerst bedienfreundlich und verfügen über einen 3,5 bis 7 Zoll großen Bildschirm. Die Bedienelemente sind gut sichtbar und je nach Modell handelt es sich beim Navi um ein mit Touchscreen ausgestattetes Gerät. Dank der Verbindung mit Ihrem Smartphone lassen sich spezielle Mobilfunk Optionen nutzen und eine Sprachsteuerung wird möglich. Damit Sie auch selbst während der Fahrt nicht ständig auf das Gerät schauen müssen, verfügen Navigationsgeräte über eine Sprachausgabe.

Diese erlaubt Ihnen das rechtzeitige Reagieren, wenn ein Richtungswechsel, Abbiegevorgang oder sonstige Dinge zu beachten sind. Sie können neben dem Geschlecht der Sprachausgabe sogar Dialekte oder andere humorige Einstellungen vornehmen.

Hinweis: Insbesondere kleinere Geräte sind nicht nur für den Pkw, sondern auch Radfahrer gut geeignet. Wenn Sie längere Radtouren unternehmen, überlegen Sie, ob Sie ein Navi kaufen möchten, das Sie als Auto- und Radfahrer nutzen können.

Blitzwarner Modus

Je nach Modell verfügen moderne Navigationsgeräte über einen sogenannten Blitzwarner Modus. Darüber hinaus lässt sich diese Funktion auch mit Smartphone Apps nutzen, die solche Gefahrenbereiche dem Autofahrer rechtzeitig anzeigen. Diese Thematik ist momentan in gesetzgeberischer Diskussion und stark umstritten. Offiziell gelten Geräte mit dieser Funktion bzw. Hilfsmittel, die diese Funktion online geschaltet haben und der Einsatz sofort möglich ist, als illegal laut StVO § 23 Abs. 1 c.

Diese Funktionen sind vor allem für Vielfahrer auf langen, eher unbekannten Strecken sinnvoll und können einen positiven Effekt hinsichtlich dessen haben, dass an Risikopunkten sorgsamer gefahren wird. Eine Lockerung der bisher strengen Verbote ist wahrscheinlich. (Stand März 2019)

Staumelder

Völlig anders sieht die Warnung vor Stauenden aus, die den Fahrer vorausschauend fahren lässt und es ihm idealerweise ermöglicht, noch vor dem Stau eine Alternativroute zu planen. Dank Echtzeit-Verkehrsdiensten sind Staus schnell bekannt und werden gemeldet. Die Funktion ist vor allem für Fahrer auf der Autobahn bei langen Strecken, während des Berufsverkehrs und zur Urlaubssaison besonders wertvoll. Staumelder ergänzen hierbei den Verkehrsfunk des Radios.

Routenoptionen

Die verschiedenen Routenoptionen gehen bei manchen Autofahrern fast unter, wobei Sie ganz unterschiedliche Fahrtypen mit individuellen Präferenzen einstellen können, wie eine zu planende Route gestaltet wird. Unterschieden wird meistens zwischen folgenden vier Varianten:

  • Einfache Route: Gemeint ist eine Strecke mit möglichst wenigen Kurven, fahrerisch geeignet für Anfänger oder Menschen, die leichter zu absolvierende Wegführungen bevorzugen.
  • Schnelle Route: Das Navi wählt die Route aus, die Sie wirklich am schnellsten zum Ziel bringt, auch wenn dazu z. B. auf die Autobahn gefahren werden muss.
  • Kurze Route: Hierbei zählt die Distanz an sich, es wird eine Strecke gewählt, die die geringste Distanz zurücklegt, häufig über einen größeren Anteil an Landstraßen. Das spart Sprit.
  • Ökonomische Route: Das Auto Navigationsgerät wählt eine Strecke aus, die Distanz und Geschwindigkeit abgleicht und einen Mittelweg findet – ideal für den Durchschnittsautofahrer ohne extremen Zeitdruck, der dennoch zügig, aber sicher und ohne Umwege an sein Ziel gelangen will.

Online vs Offline Modus und GPS Navigation

Wenn Sie ein Navi fürs Auto kaufen, werden Sie feststellen, dass alle modernen Geräte GPS-gestützt sind und Ihnen eine Echtzeit-Anzeige bezüglich Standort und Routeninformationen liefern. Innerhalb Deutschlands gestaltet sich die Echtzeit-Planung und das Abrufen der lokalen Daten als unproblematisch. Allerdings sind schwache Netze und ein enormer Datenverbrauch z. B. im EU Ausland durchaus ein Grund, auf Offline Optionen zurückzugreifen und vorab die Routen zu planen und dann bequem im Auto abzurufen – ideal für den Urlaub.

Wie erhalten Sie neue Karten-Updates – kostenpflichtig oder regelmäßig aktualisiert?

Ein Navigationsgerät arbeitet mitunter tagtäglich mit den Karten, die es eingespeichert hat und Sie als Autofahrer müssen sich auf die Korrektheit dieser Informationen verlassen. Wenn es dauerhafte Umleitungen gibt, einen neuen Kreisverkehr oder andere Veränderungen, sind Karten-Updates unabdingbar. Manche Hersteller von eher preiswerten Geräten lassen sich Aktualisierungen teuer bezahlen. Es kann sogar vorkommen, dass es günstiger ist, ein älteres Modell durch ein neueres zu ersetzen, um dieses dann auf den neuesten Stand updaten zu lassen.

Etablierte Hersteller wie TomTom hingegen vertreiben ihre Geräte mit einer Garantie auf lebenslange, kostenlose Kartenaktualisierungen. Entscheiden Sie sich daher lieber für ein hochwertiges Markenprodukt von Branchengrößen und profitieren Sie von der Zuverlässigkeit der Dienste.

Die Topmarken im Überblick

  • TomTom
  • Blaupunkt
  • Kenwood
  • Axion
  • Becker

Welche Arten von Befestigungssystemen & Einbau existieren?

Wenn Sie ein Navi kaufen, erhalten Sie in der Regel ein passendes Befestigungssystem für Ihren Pkw dazu. Allerdings bieten sich mehrere Möglichkeiten und Plätze und eine Nachrüstung mit Zubehör von den einzelnen Herstellern an sowie Universalbefestigungsvorrichtungen lassen sich in Sekundenschnelle anwenden. So ermöglicht beispielsweise TomTom eine Universallösung als Haftpolsterhalterung an, die es zugleich erlaubt, das Navigationsgerät beim Verlassen des Fahrzeugs einfach herauszunehmen und sichtgeschützt zu verstauen.

Darüber hinaus existieren Halterungen mit Klebeplatte sowie Halterungen für das Armaturenbrett und 4-Loch-Rastersysteme, die das Navi sicher an den vier Ecken fixieren. Sehr beliebt sind außerdem verschiedene Produkte mit Saugnapf, die das Auto Navi an gewünschter Position an der Innenseite der Scheibe anbringen.